Datensouveränität


Die EU-Datenschutzgrundverordnung hat zum Schutz persönlicher Daten einen wesentlichen Beitrag geleistet. Internationale Tech-Unternehmen nutzen aber nach wie vor die rechtlichen Grauzonen aus und machen es schwer bis unmöglich nachzuvollziehen, was letztendlich mit unseren Daten passiert. Der Datenhandel floriert. Auch Staaten haben inzwischen verstanden, wie groß die Macht der Daten wirklich ist.

Für dich als Konsument_in bedeutet das: Trotz bestehender Gesetze wird dein Menschenrecht auf Privatsphäre im Internet nicht immer gewahrt. Deshalb ist Vorsicht geboten, wem und wo du deine persönlichen Daten preisgibst. Gleichzeitig dringen aber smarte Technologien in unseren höchstpersönlichen Lebensbereich ein und prägen zunehmend unseren Alltag. Online-Shopping, Smartwatches, Apps, diverse Social-Media-Kanäle – die Kontrolle deiner persönlichen Daten wird immer schwieriger, wenn du in sämtlichen Lebensbereichen zu ihrer Preisgabe gedrängt wirst. Hundertprozentige Datensouveränität scheint nur durch einen Rückzug aus dem Digitalen umsetzbar. Gesellschaftliche Zwänge machen das aber nahezu unmöglich.

Das Problem dabei: Die mangelnde Datensouveränität im Netz kann sehr reale Konsequenzen für dich haben. Dass z.B. die Rate der Lebensversicherung steigt, weil du laut Smartwatch zu wenig Sport treibst oder dich laut Kundenkarte zu ungesund ernährst, ist leider keine dystopische Zukunftsvision mehr. Als Konsument_in solltest du deshalb alles tun, was in deiner Macht steht, um die Kontrolle über deine persönlichen Daten wiederzuerlangen.

Wir helfen dir dabei!

Wir von SUB ROSA ermöglichen dir genau das. Wir sind der einzige Dienstleister im Bereich des Paketempfangs, dem deine Datensouveränität wirklich am Herzen liegt. Nutzt du unser Service, musst du deine persönlichen Daten gar nicht erst angeben. Du bleibst also zu 100% anonym und hast somit vollständige Kontrolle über deine Daten.